E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner KurierBerlin Blaulichtkurier
Loading Google Maps…

Beim Blaulicht-Kurier sehen Sie, was in Berlin und Umgebung passiert ist. Aktuelle Meldungen der Polizei, sortiert nach Zeitpunkt und Ort. Sehen Sie, in welchem Kiez oder Bezirk am Meisten passiert.
Was suchen Sie genau? Grenzen Sie ein.

Die letzten 10 Meldungen aus Berlin

  • SonstigesDrei sind drei zu viel - Zwei Festnahmen

    Veröffentlicht am Dienstag, den 25.04.2017 um 14:04 Uhr | Schillerstraße, Berlin

    Drei sind drei zu viel - Zwei Festnahmen

    Polizeimeldung vom 25.04.2017

    Charlottenburg-Wilmersdorf

    Nr. 0957

    Zivilpolizisten des Abschnitts 25 nahmen heute früh zwei junge

    Männer in Heiligensee fest, die im Verdacht stehen, in

    Charlottenburg Motorräder gestohlen zu haben. Gegen 2 Uhr

    bemerkten die Beamten in der Schillerstraße einen Citroen

    Transporter. Zwei Männer stiegen aus und öffneten die

    Heckklappe. Geräusche ließen darauf schließen, dass

    größere Geräte oder Sachen eingeladen wurden. Da die

    Ermittler zudem feststellten, dass die am Citroen angebrachten

    Kennzeichen gestohlen waren, griffen sie zu. An der

    Autobahnausfahrt Schulzendorfer Straße hielten sie den

    Transporter an und nahmen die 19- und 23-jährigen

    Tatverdächtigen fest. Im Transporter fanden sich drei

    Motorräder, eine Kawasaki, eine Honda und eine BMW. Die Polizisten brachten die beiden

    mutmaßlichen Diebe zu einer Gefangenensammelstelle. Dort

    wurden sie erkennungsdienstlich behandelt und für das

    Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2

    eingeliefert. Wem die Motorräder gehören, ist nun Gegenstand

    der Ermittlungen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51033913.311608Schillerstraße, Berlin
  • VerkehrMotorradfahrer schwer verletzt – Polizei sucht Unfallzeugen

    Veröffentlicht am Dienstag, den 25.04.2017 um 12:04 Uhr | Oberspreestraße, Berlin

    Motorradfahrer schwer verletzt – Polizei sucht Unfallzeugen

    Polizeimeldung vom 25.04.2017

    Treptow-Köpenick

    Nr. 0955

    Am Freitag, den 21. April, ereignete sich mittags in

    Oberschöneweide ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer

    schwer verletzt wurde. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr

    der 30-Jährige mit seiner Yamaha gegen 12 Uhr die

    Oberspreestraße in Richtung Spindlersfelder Brücke. An dem

    dortigen Bahnübergang überholte er links einen wartenden Lkw

    an der sich öffnenden Schranke. Hinter dem Bahnübergang bog

    ein 53-jähriger Peugeot-Fahrer von rechts aus der Moosstraße

    kommend nach links in die Oberspreestraße ein. Hierbei

    berührten sich beide Fahrzeuge. Dadurch verlor der

    Motorradfahrer die Kontrolle und stieß mit dem Renault eines

    49-Jährigen zusammen, der auf der Gegenfahrbahn stand. Der

    Zweiradfahrer zog bei dem Unfall eine offene

    Oberschenkelfraktur zu, die stationär in einem Krankenhaus

    behandelt werden musste. Der 49-jährige Autofahrer erlitt

    einen Schock und Prellungen und konnte nach einer ambulanten

    Behandlung die Klinik wieder verlassen. Am Unfallort befand

    sich zufällig ein Krankenwagen, dessen Besatzung bis zum

    Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe leistete.

    Die Ermittler fragen:

    Wer war am 21. April 2017 am Unfallort und kann Angaben zum

    Unfallhergang machen?

    Wer war der Fahrer des Lastwagens, der an der Schranke

    überholt wurde?

    Wer war die Besatzung des Krankenwagens, die am Unfallort

    Erste Hilfe geleistet hat?

    Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der

    Direktion 6 in 12489 Berlin- Adlershof, Nipkowstraße 23, unter

    der Rufnummer (030) 4664 – 672800 oder jede andere

    Polizeidienstelle entgegen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.44862913.550737Oberspreestraße, Berlin
  • SonstigesEingeklemmt unter Straßenbahn

    Veröffentlicht am Dienstag, den 25.04.2017 um 08:04 Uhr | Zionskirchstraße, Berlin

    Eingeklemmt unter Straßenbahn

    Polizeimeldung vom 25.04.2017

    Mitte

    Nr. 0954

    Unter einer Straßenbahn eingeklemmt wurde gestern Abend in

    Mitte eine Radfahrerin. Nach Angaben einer Zeugin war die Frau

    gegen 19.10 Uhr in der Zionskirchstraße entgegen der

    Einbahnstraßenregelung in Richtung Teutoburger Platz

    unterwegs. Beim Überfahren der Kastanienallee wurde sie von

    einer von links kommenden Bahn der Linie M1 erfasst, die in

    Richtung Weinbergsweg fuhr. Die Zweiradfahrerin stürzte und

    klemmte sich einen Fuß unter der Straßenbahn ein. Nachdem sie

    befreit worden war, brachte ein Rettungswagen die 30-Jährige

    zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 31-jährige

    Straßenbahnfahrer wurde ambulant behandelt. Die

    Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der

    Polizeidirektion 3.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.53433813.404638Zionskirchstraße, Berlin
  • VerkehrLastwagen erfasst Fußgänger

    Veröffentlicht am Montag, den 24.04.2017 um 17:04 Uhr | Hindenburgdamm, Berlin

    Lastwagen erfasst Fußgänger

    Polizeimeldung vom 24.04.2017

    Steglitz-Zehlendorf

    Nr. 0953

    In Lichterfelde wurde heute Vormittag ein Fußgänger bei einem

    Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach den bisherigen

    Ermittlungen und Zeugenaussagen soll ein 62-jähriger Fahrer

    eines Lkw auf dem Hindenburgdamm in Richtung Dürerstraße

    gefahren sein, um dann gegen 10.55 Uhr nach links in die

    Klingsorstraße einzubiegen. Beim Abbiegen soll der Sattelzug

    verkehrsbedingt auf dem Fußgängerüberweg zum Stehen gekommen

    sein. Beim erneuten Anfahren wurde der 68-jährige Fußgänger

    erfasst und überrollt. Er kam mit schweren Verletzungen an den

    Beinen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.44190213.315886Hindenburgdamm, Berlin
  • VerkehrMotorradfahrer schwer verletzt

    Veröffentlicht am Montag, den 24.04.2017 um 14:04 Uhr | Berliner Allee, Berlin

    Motorradfahrer schwer verletzt

    Polizeimeldung vom 24.04.2017

    Pankow

    Nr. 0951

    Bei einem Verkehrsunfall heute früh in Weißensee wurde ein

    Motorradfahrer schwer verletzt. Nach den bisherigen

    Ermittlungen befuhr der 61-Jährige mit einer Kawasaki gegen

    6.40 Uhr die Berliner Allee und wollte nach links in die

    Rennbahnstraße abbiegen. Dabei stieß er mit einer

    54-jährigen Mercedes-Fahrerin zusammen, die die Berliner Allee

    in Richtung Buschallee befuhr. Der Zweiradfahrer stürzte und

    erlitt schwere Beinverletzungen, die stationär in einem

    Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Autofahrerin blieb

    unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 1 hat

    die weiteren Untersuchungen zur Unfallursache übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.55413413.462242Berliner Allee, Berlin
  • SonstigesDurchsuchungsbeschluss nach Betäubungsmitteldelikten erfolgreich vollstreckt

    Veröffentlicht am Montag, den 24.04.2017 um 12:04 Uhr | Altheider Straße, Berlin

    Durchsuchungsbeschluss nach Betäubungsmitteldelikten erfolgreich vollstreckt

    Polizeimeldung vom 24.04.2017

    Treptow-Köpenick

    Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft

    Berlin

    Nr. 0950

    Nach vorangegangenen Ermittlungen wegen der Abgabe von

    Betäubungsmitteln an Minderjährige durchsuchten Polizisten am

    Freitag eine Wohnung in Adlershof. Gegen 8 Uhr betraten die

    Beamten auf richterlichen Durchsuchungsbeschluss hin die

    Wohnung eines mutmaßlichen Betäubungsmittelhändlers in der

    Altheider Straße. Zu Beginn der Durchsuchung war der Mieter

    nicht anwesend, jedoch fanden die Ermittler mehrere mit

    vermutlich Betäubungsmitteln gefüllte Tütchen, Flaschen und

    Eppendorf-Ampullen. Unter anderem entdeckten die Polizisten

    einen dreistelligen Bargeldbetrag, eine elektronische

    Feinwaage, Ectasy-Tabletten und weitere Beweismittel. Zum Ende

    der Durchsuchungsmaßnahmen kamen der Tatverdächtige und ein

    Begleiter hinzu. In der Kleidung der beiden Männer fanden die

    Ermittler ebenfalls mutmaßliches Marihuana, Amphetamine und

    Testosteron. Während sein Begleiter noch in der Wohnung

    entlassen wurde, musste sich der mutmaßliche Dealer einer

    erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.43725413.542050Altheider Straße, Berlin
  • VerkehrUnfall gebaut und weggerannt

    Veröffentlicht am Montag, den 24.04.2017 um 08:04 Uhr | Buckower Damm, Berlin

    Unfall gebaut und weggerannt

    Polizeimeldung vom 24.04.2017

    Neukölln

    Nr. 0948

    Zu Fuß entfernte sich gestern Nachmittag ein noch unbekannter

    Mann nach einem Verkehrsunfall in Buckow. Gegen 17.45 Uhr fuhr

    der Unbekannte mit einem Audi auf dem Buckower Damm in Richtung

    Rufacher Weg. Nach Angabe von Zeugen soll der Audi mit deutlich

    überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. An der

    Ausfahrt zu einem Parkplatz eines Supermarktes kam es dann zum

    Zusammenstoß zwischen dem Audi und einem Ford, dessen 33 Jahre

    alter Fahrer den herannahenden Wagen offenbar übersah als er

    auf die Fahrbahn fuhr. Durch den Aufprall wurden die Wagen

    gegen zwei parkende Autos geschleudert. Der 33-Jährige erlitt

    einen Bruch der Hüfte und einen Milzanriss und wurde von

    alarmierten Rettungskräften zur weiteren Versorgung in ein

    Krankenhaus gebracht. Der andere Unfallbeteiligte entfernte

    sich zu Fuß, noch bevor die Polizei eintraf. Die Ermittlungen

    dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.42968613.434871Buckower Damm, Berlin
  • VerkehrBetrunkener versucht Motorrad zu stehlen – Festnahme

    Veröffentlicht am Montag, den 24.04.2017 um 08:04 Uhr | Kaiser-Friedrich-Straße, Berlin

    Betrunkener versucht Motorrad zu stehlen – Festnahme

    Polizeimeldung vom 24.04.2017

    Charlottenburg-Wilmersdorf

    Nr. 0947

    Polizisten nahmen in der vergangenen Nacht in Charlottenburg

    einen 36-Jährigen fest, der versucht hatte, das Zündschloss

    eines Motorrades zu manipulieren. Gegen 23.30 Uhr fiel den

    Beamten der Mann in der Kaiser-Friedrich-Straße auf, als er

    auffällig lange und scheinbar nervös am Lenker eines

    abgestellten Suzuki Motorrades herumhantierte. Als plötzlich

    ein Auto neben ihm hielt, entfernte sich der Mann schlagartig.

    Die Polizisten sahen sich das Motorrad daraufhin näher an und

    entdeckten, dass das Schloss des Zweirades offen stand und auch

    am Lenkradschloss manipuliert worden war. Sie nahmen den sich

    noch in der Nähe befindenden Mann vorläufig fest. Neben

    diversem Einbruchswerkzeug hatte er auch zwei Messer bei sich.

    Der deutlich alkoholisierte 36-Jährige wurde für die

    weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51253613.301641Kaiser-Friedrich-Straße, Berlin
  • RaubWettbüro überfallen

    Veröffentlicht am Montag, den 24.04.2017 um 08:04 Uhr | Scharnweberstraße, Berlin

    Wettbüro überfallen

    Polizeimeldung vom 24.04.2017

    Reinickendorf

    Nr. 0946

    Ein maskierter und mit einer Machete bewaffneter Mann hat

    gestern Abend einen Überfall in einem Wettbüro in

    Reinickendorf verübt. Aussagen zufolge betrat der Unbekannte

    gegen 20 Uhr das Geschäft in der Scharnweberstraße, habe den

    20 Jahre alten Angestellten mit der Machete bedroht und Geld

    gefordert. Der Verängstigte kam der Aufforderung nach, und der

    Kriminelle flüchtete mit seiner Beute. Verletzt wurde niemand.

    Die Kriminalpolizei ermittelt.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.56601113.320230Scharnweberstraße, Berlin
  • SonstigesNach Partylärm in Wohnung – Polizei beendet Feier

    Veröffentlicht am Sonntag, den 23.04.2017 um 14:04 Uhr | Jonasstraße, Berlin

    Nach Partylärm in Wohnung – Polizei beendet Feier

    Polizeimeldung vom 23.04.2017

    Neukölln

    Nr. 0945

    Wegen des großen Lärms mussten Polizisten heute früh eine

    Party in einer Wohnung in Neukölln beenden, an der bis zu 90

    Personen teilgenommen hatten. Nachdem sich Nachbarn der

    Partygastgeber gegen 2.40 Uhr über den großen Lärm in der

    Wohnung des Wohnhauses in der Jonasstraße beschwert hatten,

    forderten die hinzugerufenen Polizisten die Mieter auf, die

    Lautstärke zu reduzieren. Dies blieb zunächst ohne Erfolg, da

    weitere Beschwerden bei der Polizei eingingen und die Beamten

    das zweite Mal, gegen 3.30 Uhr, an der Wohnungstür klopfen

    mussten. Die Mieter zeigten sich einsichtig, jedoch ein Teil

    der Gäste nicht, da die Beamten nun von den Feiernden

    beleidigt und aufgefordert wurden, das Haus zu verlassen. Kurze

    Zeit später attackierten mehrere Personen zwei Polizistinnen

    an der Eingangstür zur Wohnung, schlugen auf die Beamtinnen

    ein und bespuckten sie. Einsatzbeamte setzten das Pefferspray

    gegen die Angreifer ein, alarmierten weitere Beamte zur

    Wohnung, woraufhin sich die Situation beruhigte. Bei der

    Räumung der Wohnung stellte sich heraus, dass bis zu 90 Gäste

    in der Wohnung feierten. Weil sich einige ehemalige Gäste auch

    auf der Straße zur Wehr setzten, indem sie die Beamten

    bespuckten und nach ihnen schlugen, mussten die Polizisten die

    Betroffenen abdrängen und von sich schubsen. Zwei

    alkoholiserte Tatverdächtige, eine 28-jährige Frau sowie ein

    26-jähriger Mann, wurden vorübergehend festgenommen und zur

    Blutentnahme gebracht. Die Beamten leiteten

    Strafermittlungsverfahren unter anderem wegen Widerstandes

    gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung

    ein. An dem Einsatz waren rund 30 Polizisten beteiligt, von

    denen eine Beamtin leicht verletzt wurde.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.47176013.434814Jonasstraße, Berlin

Aus Datenschutzgründen ist den einzelnen Meldungen eine gewisse Abweichung vom tatsächlichen Ort hinzugefügt worden.