E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner KurierBerlin Blaulichtkurier
Loading Google Maps…

Beim Blaulicht-Kurier sehen Sie, was in Berlin und Umgebung passiert ist. Aktuelle Meldungen der Polizei, sortiert nach Zeitpunkt und Ort. Sehen Sie, in welchem Kiez oder Bezirk am Meisten passiert.
Was suchen Sie genau? Grenzen Sie ein.

Die letzten 10 Meldungen aus Berlin

  • SonstigesMann durch Stiche lebensgefährlich verletzt

    Veröffentlicht am Sonntag, den 28.08.2016 um 13:08 Uhr | Mitte, Berlin

    Mann durch Stiche lebensgefährlich verletzt

    Polizeimeldung vom 28.08.2016

    Mitte

    Nr. 2197

    Bei einer Auseinandersetzung in Gesundbrunnen erlitt ein 23

    Jahre alter Mann in der vergangenen Nacht lebensgefährliche

    Stichverletzungen. Der junge Mann war mit zwei Bekannten

    unterwegs und stieg mit diesen gegen 3.15 Uhr am S-Bahnhof

    Gesundbrunnen aus. Nach den bisherigen Ermittlungen und

    Zeugenaussagen sei dem 23-Jährigen auf dem Bahnsteig schlecht

    geworden und er musste sich übergeben. Diese Situation sollen

    zwei unbekannte Männer ausgenutzt haben, indem sie versuchten,

    dem Mann ein Handy aus der Hosentasche zu stehlen. Der junge

    Mann soll dann, unterstützt durch seine Begleiter, die

    mutmaßlichen Diebe versucht haben, zur Rede zu stellen. In

    Folge des Streites erlitt der 23-Jährige lebensgefährliche

    Stichverletzungen, die wenig später durch einen alarmierten

    Notarzt erstversorgt wurden. Der Verletzte wurde in eine Klinik

    eingeliefert und sofort operiert. Das angreifende Duo war in

    Richtung U-Bahnhof Gesundbrunnen geflohen. Die Ermittlungen der

    Kriminalpolizei der Direktion 3 dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.52891613.383608Mitte, Berlin
  • GewaltMänner bedroht und beleidigt

    Veröffentlicht am Sonntag, den 28.08.2016 um 10:08 Uhr | Händelallee, Berlin

    Männer bedroht und beleidigt

    Polizeimeldung vom 28.08.2016

    Mitte

    Nr. 2196

    Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht mehrere Männer in

    Tiergarten homophob beleidigt und bedroht. Gegen 0.20 Uhr soll

    der Mann in einem Park zwischen Händelallee und Straße des

    17. Juni mehrere Männer aufgefordert haben, den Park zu

    verlassen. Dabei habe er ihnen mit einer Taschenlampe ins

    Gesicht geleuchtet. In der anderen Hand soll der Unbekannte

    einen Hammer gehalten haben. Die alarmierten Polizisten suchten

    die Grünanlage ohne Erfolg ab. Der Polizeiliche Staatsschutz

    beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen

    übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51599813.342290Händelallee, Berlin
  • VerkehrMehrere Verletzte bei Verkehrsunfall

    Veröffentlicht am Sonntag, den 28.08.2016 um 10:08 Uhr | Kaiser-Friedrich-Straße, Berlin

    Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall

    Polizeimeldung vom 28.08.2016

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Nr. 2195

    Überhöhte Geschwindigkeit und Missachtung einer roten Ampel

    könnten laut Zeugenaussagen ursächlich für einen

    Verkehrsunfall in Charlottenburg gewesen sein. Der 30-jährige

    Fahrer eines Ford soll demnach gegen 19.30 Uhr die

    Kaiser-Friedrich-Straße aus Richtung Stuttgarter Platz kommend

    bei roter Ampel in den Kreuzungsbereich gefahren und in den VW

    Sharan eines 70-jährige Mannes, der aus der Kantstraße in die

    Kaiser-Friedrich-Straße abbiegen wollte, gekracht sein. Durch

    die Wucht des Aufpralls schleuderte der Ford zunächst gegen

    eine Hauswand, riss mit dem Heck einen Ampelmast und ein

    Verkehrsschild um und krachte in einen Telefon-Verteilerkasten.

    Dabei hatte er offensichtlich auch eine Sitzgruppe eines

    Restaurants mitgerissen, auf der drei Gäste saßen. Die kamen

    glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Der mutmaßliche

    Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Sein Beifahrer

    sowie der 70-jährige VW-Fahrer kamen aufgrund der Schwere

    ihrer Verletzungen in Krankenhäuser.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51264713.301576Kaiser-Friedrich-Straße, Berlin
  • RaubRaub auf U-Bahnhof

    Veröffentlicht am Sonntag, den 28.08.2016 um 10:08 Uhr | Marzahn, Berlin

    Raub auf U-Bahnhof

    Polizeimeldung vom 28.08.2016

    Marzahn - Hellersdorf

    Nr. 2194

    Insgesamt fünf Tatverdächtige haben gestern einen Mann auf

    dem U-Bahnhof Hellersdorf geschlagen und beraubt. Einer aus der

    Gruppe schlug dem 49-jährigen Opfer gegen 19.30 Uhr mit der

    Faust in das Gesicht, wodurch der Mann stürzte und mit dem

    Kopf neben einem fahrenden Zug auf den Bahnsteig schlug. Mit

    der Tasche ihres Opfers flüchteten die vier Männer und eine

    Frau. Alarmierte Polizisten konnten alle fünf bei der Absuche

    des Nahbereichs festnehmen. Bei einem der Tatverdächtigen

    wurde ein Handy aufgefunden, das bei einem Wohnungseinbruch im

    Mai entwendet wurde.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.54152513.549831Marzahn, Berlin
  • RaubFestnahme nach versuchtem Straßenraub

    Veröffentlicht am Sonntag, den 28.08.2016 um 10:08 Uhr | Mitte, Berlin

    Festnahme nach versuchtem Straßenraub

    Polizeimeldung vom 28.08.2016

    Mitte

    Nr. 2193

    Dem beherzten Eingreifen eines Passanten war gestern Abend in

    Tiergarten die Festnahme eines Tatverdächtigen nach versuchtem

    Straßenraub zu verdanken. Unvermittelt hatte ersten

    Ermittlungen zufolge der 31-jährige Tatverdächtige gegen 18

    Uhr auf das 63-jährige Opfer eingeschlagen. Der Mann ging

    daraufhin zu Boden und wurde von seinem Peiniger weiter

    geschlagen. Der Helfer, der gerade mit seinem Auto die Straße

    des 17. Juni befuhr, griff ein und hielt den 31-Jähritgen bis

    zum Eintreffen der Polizei fest.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.53017613.384472Mitte, Berlin
  • RaubJuwelier überfallen

    Veröffentlicht am Sonntag, den 28.08.2016 um 09:08 Uhr | Kurfürstendamm, Berlin

    Juwelier überfallen

    Polizeimeldung vom 28.08.2016

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Nr. 2192

    Zwei Unbekannte haben gestern ein Juweliergeschäft in

    Charlottenburg überfallen. Einer der Täter betrat gegen 11.10

    Uhr das Geschäft am Kurfürstendamm und ließ sich mehrere

    Uhren zeigen. Plötzlich kam ein zweiter Mann hinzu und zog aus

    einer mitgeführten Tüte eine Axt, während der als Kunde

    auftretende Täter eine Schusswaffe aus der Kleidung zog. Beide

    forderten Angestellte und anwesende Kunden auf, sich auf den

    Boden zu legen und ließen sich das Schaufenster öffnen, um

    von dort Schmuckstücke zu entwenden. Ein

    Sicherheitsmitarbeiter erlitt eine Schnittverletzung, weil

    einer der Täter ihm die Axt in den Nacken drückte. Mit ihrer

    Beute flüchteten die Täter in Richtung Bleibtreustraße. Eine

    Verkäuferin erlitt einen Schock. Das Raubkommissariat des

    Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.50005413.310218Kurfürstendamm, Berlin
  • SonstigesUnbekannter Fußgänger lebensgefährlich verletzt

    Veröffentlicht am Samstag, den 27.08.2016 um 11:08 Uhr | Badstraße, Berlin

    Unbekannter Fußgänger lebensgefährlich verletzt

    Polizeimeldung vom 27.08.2016

    Mitte

    Nr. 2191

    Ein bislang noch nicht identifizierter Fußgänger wurde heute

    früh in Gesundbrunnen bei einem Verkehrsunfall

    lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen

    und Zeugenaussagen soll der unbekannte Mann gegen 3.30 Uhr die

    Badstraße an der Kreuzung Behmstraße/Böttgerstraße

    vermutlich bei Rot überquert haben und wurde dabei von einem

    Pkw erfasst. Der 53-jährige Fahrer war mit seinem Ford auf der

    Badstraße von der Pankstraße aus kommend in Richtung

    Brunnenstraße unterwegs. Der Autofahrer stand sichtlich unter

    dem Eindruck des Geschehens, blieb jedoch unverletzt. Die

    Ermittlungen, die der Verkehrsunfalldienst der Direktion 3

    übernommen hat, dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.55152513.382990Badstraße, Berlin
  • SonstigesFlinker Taxifahrer

    Veröffentlicht am Samstag, den 27.08.2016 um 09:08 Uhr | Späthstraße, Berlin

    Flinker Taxifahrer

    Polizeimeldung vom 27.08.2016

    Neukölln

    Nr. 2190

    Ein Taxi mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit wurde

    vergangene Nacht von Zivilbeamten der Autobahnpolizei im

    Bereich der A 113 gestoppt. Den 44-jährigen Fahrer erwarten

    nun drei Monate Fahrverbot und 960 Euro Bußgeld, weil er im

    Baustellenbereich auf der Stadtautobahn in Höhe der

    Späthstraße bei erlaubten 60 km/h mit einer Geschwindigkeit

    von 126 km/h ertappt wurde.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.45162413.464236Späthstraße, Berlin
  • VerkehrMotorradfahrer bei Unfall verletzt

    Veröffentlicht am Samstag, den 27.08.2016 um 09:08 Uhr | Frankfurter Allee, Berlin

    Motorradfahrer bei Unfall verletzt

    Polizeimeldung vom 27.08.2016

    Friedrichshain - Kreuzberg

    Nr. 2189

    Die beiden Beteiligten eines Verkehrsunfalls wurden gestern

    Abend in Friedrichshain verletzt. Gegen 20 Uhr soll die

    19-jährige Radfahrerin die Frankfurter Allee in Höhe der

    Weichselstraße überquert haben, wodurch der 36-jährige

    Fahrer eines Honda-Motorrades mit ihr kollidierte.

    Anschließend krachte der Kradfahrer in einen geparkten VW

    Touran. Die junge Frau wurde mit erlittenen Prellungen und

    Hautabschürfungen ambulant behandelt. Der Motorradfahrer

    musste mit diversen Brüchen stationär in einer Klinik

    aufgenommen werden.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51312813.479269Frankfurter Allee, Berlin
  • VerkehrMotorradfahrer stirbt am Unfallort

    Veröffentlicht am Samstag, den 27.08.2016 um 09:08 Uhr | Reinickendorf, Berlin

    Motorradfahrer stirbt am Unfallort

    Polizeimeldung vom 27.08.2016

    Reinickendorf

    Nr. 2188

    Bei einem Verkehrsunfall in Wittenau starb gestern Nachmittag

    ein Motorradfahrer. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr der

    54-jährige Mann mit seiner Kawasaki gegen 17.20 Uhr die

    Straße Am Nordgraben und prallte kurz hinter der Einmündung

    der Holzhauser Straße gegen einen am Fahrbahnrand geparkten

    LKW. Der 54-Jähriger wurde so schwer

    verletzt, dass er noch am Ort verstarb. Während der

    Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Straße Am

    Nordgraben in Richtung Eichborndamm bis etwa 21 Uhr gesperrt.

    Der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 1 hat die weiteren

    Ermittlungen übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.57771013.281975Reinickendorf, Berlin

Aus Datenschutzgründen ist den einzelnen Meldungen eine gewisse Abweichung vom tatsächlichen Ort hinzugefügt worden.