Berliner KurierBerlin Blaulichtkurier
Loading Google Maps…

Beim Blaulicht-Kurier sehen Sie, was in Berlin und Umgebung passiert ist. Aktuelle Meldungen der Polizei, sortiert nach Zeitpunkt und Ort. Sehen Sie, in welchem Kiez oder Bezirk am Meisten passiert.
Was suchen Sie genau? Grenzen Sie ein.

Die letzten 10 Meldungen aus Berlin

  • RaubSupermarkt überfallen

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 24.07.2014 um 10:07 Uhr | Sonnenallee, Berlin

    Supermarkt überfallen

    Polizeimeldung Nr. 1727 vom 24.07.2014

    Neukölln

    Unbekannte überfielen gestern Abend einen Supermarkt in Neukölln. Gegen 18.50 Uhr betraten zunächst zwei maskierte Täter den Lagerraum des Ladens in der Sonnenallee und gingen auf einen 25-jährigen Mitarbeiter zu. Während einer der Beiden den Mann mit einem Messer bedrohte und es ihm an den Hals hielt, verdrehte ihm der Komplize einen Arm. Unter der Androhung, den Mann zu töten, forderten sie Geld. Als ein weiterer 24-jähriger Angestellter hinzukam, bedrohten sie auch diesen und hielten ihn fest. Nun kam ein weiterer Täter hinzu und alle begaben sich in einen Hinterraum des Ladens. Hier entnahmen die Täter Geld und verstauten es in einer Tüte. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute aus dem Geschäft in unbekannte Richtung. Die Angestellten wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.47432213.454650Sonnenallee, Berlin
  • VerkehrMotorradfahrer schwer verletzt

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 23.07.2014 um 18:07 Uhr | Wilhelmsruher Damm, Berlin

    Motorradfahrer schwer verletzt

    Polizeimeldung Nr. 1726 vom 23.07.2014

    Reinickendorf

    Ein Motorradfahrer wurde heute Mittag im Märkischen Viertel bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der 83-jährige Fahrer eines „Fiat“ übersah gegen 12.20 Uhr beim Linksabbiegen vom Wilhelmsruher Damm in die Finsterwalder Straße den ihm entgegenkommenden „Suzuki“-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der 59-jährige Zweiradfahrer schwer an den Beinen verletzt, so dass er in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert werden musste. Der Wilhelmsruher Damm und die Finsterwalder Straße waren während der Unfallaufnahme an einigen Stellen rund zwei Stunden lang für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.59720713.355036Wilhelmsruher Damm, Berlin
  • GewaltTäter nach versuchter Sprengung eines Geldautomaten festgenommen

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 23.07.2014 um 17:07 Uhr | Neukölln, Berlin

    Täter nach versuchter Sprengung eines Geldautomaten festgenommen

    Polizeimeldung Nr. 1725 vom 23.07.2014

    Neukölln

    Wie am 18.03.2014 berichtet, wurden bislang unbekannte Täter auf dem U-Bahnhof Rudow von zwei Mitarbeitern der BVG bei der versuchten Sprengung eines Geldautomaten überrascht. Umfangreiche Ermittlungen der Mitarbeiter des Landeskriminalamts Berlin und der Staatsanwaltschaft Berlin führten auf die Spur und die Namhaftmachung von zwei Tatverdächtigen. Bereits am Morgen des 18.07.2014 wurde bei der Durchsuchung der Wohnung eines 27-jährigen Tatverdächtigen der zweite 53-jährige Tatverdächtige in Neukölln festgenommen. In der Wohnung entdeckten die Fahnder u.a. Gasflaschen, die auf einem Transportwagen montiert waren, diverses Schlauchmaterial und Einbruchswerkzeug sowie eine PTB Pistole und einen PTB Revolver. Des Weiteren befanden sich in der Küche mehrere Platten Cannabis mit einem Gesamtgewicht von ca. 700 Gramm. Der 27-jährige Wohnungsmieter, gegen den ein Haftbefehl erlassen wurde, konnte gestern Nachmittag durch Beamte der Bundespolizei bei der Einreisekontrolle am Flughafen Schönefeld festgenommen und der Polizei Berlin überstellt werden.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.47913413.427722Neukölln, Berlin
  • VerkehrRadfahrer verunglückt

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 23.07.2014 um 10:07 Uhr | Radweg, Berlin

    Radfahrer verunglückt

    Polizeimeldung Nr. 1723 vom 23.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Aus noch ungeklärter Ursache ist gestern Nachmittag gegen 17.00 Uhr am U-Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz ein Radfahrer gestürzt und schwer verletzt worden. Der 59-Jährige wollte auf dem Radweg des Kurt-Schumacher-Damms in nördlicher Richtung fahren, als er in Höhe eines Taxistandes plötzlich zu Fall kam. Die Verletzungen waren so schwer, dass er in einem Krankenhaus notoperiert werden musste..

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.52337113.411652Radweg, Berlin
  • RaubRäuber gab auf

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 23.07.2014 um 09:07 Uhr | Badstraße, Berlin

    Räuber gab auf

    Polizeimeldung Nr. 1722 vom 23.07.2014

    Mitte

    Gescheitert ist ein Unbekannter gestern Abend bei seinem Vorhaben, einen Discountmarkt in der Badstraße in Gesundbrunnen zu überfallen. Gegen 18.55 Uhr legte er einen Rucksack auf den Kassentresen und versuchte den beiden 28 und 29 Jahre alten Verkäuferinnen mit Handbewegungen klarzumachen, dass sie Geld hineinpacken sollen. Als diese nicht reagierten, ging er hinter den Tresen und bedrohte eine Angestellte mit einem Messer, während die andere auf die Straße rannte und um Hilfe schrie. Der Täter sagte nun etwas Unverständliches, worauf die bedrohte Verkäuferin aber nicht reagierte. Daraufhin flüchtete der Mann in Richtung Behmstraße. Rucksack und Messer ließ er zurück.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.55144713.383243Badstraße, Berlin
  • VerkehrUnbekanntes Unfallopfer identifiziert

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 16:07 Uhr | Mitte, Berlin

    Unbekanntes Unfallopfer identifiziert

    Polizeimeldung Nr. 1720 vom 22.07.2014

    Mitte

    Die Frau, die wie berichtet am Mittwoch, dem 16.07.2014, in Tiergarten als Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde, ist identifiziert. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 59-jährige Berlinerin.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51519713.398301Mitte, Berlin
  • BrandMit brennbarer Flüssigkeit die Beine übergossen und angezündet

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 15:07 Uhr | Auguste-Viktoria-Straße, Berlin

    Mit brennbarer Flüssigkeit die Beine übergossen und angezündet

    Polizeimeldung Nr. 1719 vom 22.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes der Polizei Berlin kamen in der vergangenen Nacht einem Mann in Schmargendorf zur Hilfe. Der 46-Jährige befand sich gegen 23.45 Uhr gegenüber einer Botschaft in der Auguste-Viktoria-Straße, als die Mitarbeiter bemerkten, dass er sich eine offenbar brennbare Flüssigkeit über seine Beine goss und diese dann mit einem Feuerzeug entzündete. Die Polizeiangestellten liefen sofort zu ihm und erstickten die Flammen. Er erlitt dabei leichte Verletzungen am rechten Fuß und wurde durch angeforderte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.48522813.289868Auguste-Viktoria-Straße, Berlin
  • GewaltAutofahrer mit Schusswaffe bedroht und in Kofferraum gesperrt

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 13:07 Uhr | Augsburger Straße, Berlin

    Autofahrer mit Schusswaffe bedroht und in Kofferraum gesperrt

    Polizeimeldung Nr. 1718 vom 22.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Ein räuberischer Angriff auf einen Autofahrer beschäftigt seit gestern Mittag die Kriminalpolizei der Direktion 2. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw „Daimler-Benz“ gegen 13.45 Uhr auf der Augsburger Straße in Richtung Tauentzienstraße in Charlottenburg. In Höhe der Rankestraße wurde der Autofahrer von einem Unbekannten angehalten, mit einer Schusswaffe bedroht und zum Einsteigen in den Kofferraum gezwungen. Im weiteren Verlauf stiegen noch drei Männer hinzu und fuhren in ein nahegelegenes Parkhaus. Dort wurden von den Unbekannten große Taschen in das Fahrzeug geladen, die sie vermutlich aus einem anderen Pkw auf dem Parkdeck genommen hatten. Danach fuhr einer der Männer das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit wieder aus dem Parkhaus heraus, die anderen drei Männer entfernten sich in unbekannte Richtung. Auf der Rankestraße rammte der „Daimler-Benz“ zwei geparkte Pkw, einen „Audi“ und einen „Renault“, und kam dann zum Stehen. Der Fahrer stieg aus dem Wagen, lud die Taschen in ein anderes Fahrzeug um und flüchtete mit diesem Auto in Richtung Augsburger Straße. Das Opfer wurde von einem Passanten aus dem Kofferraum befreit, der 27-Jährige blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei der Direktion 2 hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.50132713.335627Augsburger Straße, Berlin
  • SonstigesSteinwürfe auf Polizeibeamte und Festnahmen im Nachgang einer Kundgebung

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 10:07 Uhr | Auguste-Viktoria-Straße, Berlin

    Steinwürfe auf Polizeibeamte und Festnahmen im Nachgang einer Kundgebung

    Polizeimeldung Nr. 1717 vom 22.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Im Nachgang einer Kundgebung kam es gestern Abend zu Steinwürfen auf Polizeibeamte und insgesamt 13 Freiheitsentziehungen. Unter dem Motto „Solidarität mit dem palästinensischen Volk im Gaza Streifen“ versammelten sich in der Zeit von 16.20 Uhr bis 17.30 Uhr rund 300 Personen in der Auguste-Viktoria-Straße. Während der Kundgebung versuchten mehrere Personen Absperrgitter zu übersteigen, um zu einer gegenüberliegenden Botschaft zu gelangen. Das konnte jedoch durch Polizisten verhindert werden. Nachdem die Versammlung beendet war, kam es am S-Bahnhof Hohenzollerndamm durch ehemalige Versammlungsteilnehmer zu Steinwürfen auf Polizeibeamte. Die Polizisten setzten daraufhin Reizstoffsprühgeräte ein und nahmen insgesamt 13 Personen vorläufig fest. Während der polizeilichen Maßnahmen wurde der S-Bahn-Verkehr für rund acht Minuten unterbrochen.

    Gegen die Festgenommenen wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen Körperverletzung, Widerstands, Beleidigung, versuchter Gefangenenbefreiung, und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.48523213.289664Auguste-Viktoria-Straße, Berlin
  • GewaltUnbekannte wollten Geldautomaten aufsprengen

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 10:07 Uhr | Alt-Hohenschönhausen, Berlin

    Unbekannte wollten Geldautomaten aufsprengen

    Polizeimeldung Nr. 1716 vom 22.07.2014

    Lichtenberg

    In der vergangenen Nacht hatten es Unbekannte auf einen Geldausgabeautomaten einer Bank in Alt-Hohenschönhausen abgesehen. Nach bisherigen Erkenntnissen versuchten die Unbekannten gegen 3 Uhr den Automaten der Bankfiliale in der Landsberger Allee, vermutlich durch Einleiten von Gas, aufzusprengen. Die Täter entkamen ohne Beute. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.54861113.507500Alt-Hohenschönhausen, Berlin

Aus Datenschutzgründen ist den einzelnen Meldungen eine gewisse Abweichung vom tatsächlichen Ort hinzugefügt worden.